Besucher  

gestern: 16
diese Woche: 123
letzte Woche: 145
dieser Monat: 375
letzter Monat: 470
Total: 41996

67.5%Germany Germany
20.4%United States United States
3.9%Canada Canada
1.6%Austria Austria
0.8%Denmark Denmark
0.7%Switzerland Switzerland
0.7%Italy Italy
0.5%Sweden Sweden
0.5%European Union European Union
0.5%United Kingdom United Kingdom
   

Im Handbuch und Spezialkatalog "Die Dienstmarken der DDR" von Henry Biebaß und Jörg Schönherr, das im Jahre 2012 bei der Arbeitsgemeinschaft "DDR Spezial" als Heft 30 erschien, steht zu Katalognummer 14 die Feststellung:

"Eines der Paradestücke der Dienstmarken, zumindest in der bisherigen Literatur, ist diese Marke mit dem Wasserzeichen (WZ) 2YI. Leider gibt es bis jetzt keinen schlüssigen Nachweis, dass die Variante überhaupt existiert. Es lassen sich dazu momentan keine Belege nachweisen"

Das ist seit Juni 2016 anders: Der Prüfer Jörg Schönherr aus Leipzig hat für einen postfrischen Dienstmarken - Wert zu 50 Pfennig der Nummer 14 mit dem senkrechten Wasserzeichen in Typ I ein Attest ausgestellt. Damit ist die Marke erwiesenermaßen existent. Allerdings als bisher einziges bekanntes Stück.

Die Marke war bereits 1986 im DDR - Universal - Katalog aufgeführt, doch soll sich das Exemplar des Leipziger Prüfers Werner Gerhardt, der die Dienstmarken bearbeitete, später als "nicht sicher" herausgestellt haben, wie Henry Biebaß bei der Neufassung der Katalogisierung feststellte.

 

WZ 2 (DDR Posthorn) kommt in zwei Lagen sowie 2 Typen vor

   
 
WZ. 2 XI WZ. 2 YI
Typ I: hohe schmale Buchstaben(6 mm hoch), kurzes Posthorn (15 mm), Papierstruktur senkrecht zur Wasserzeichenstellung
 
WZ. 2 X II   WZ. 2 Y II
Type II: flache, breite Buchstaben (5 mm hoch), langes Posthorn (17 mm), Papierstruktur parallel zur Wasserzeichenstellung
   
Nr.: 14
Wert: 50 Pfennig
Farbe: (lebhaft)violettpurpur
WZ: 2 X II, (2 YI)
 
Farbe

Es existieren zahlreiche Farbtöne, die sehr stark zwischen lila und violetten sowie sehr hellen und sehr dunklen Typen schwanken. Offenbar hatte man mit dieser Farbe gewisse Probleme, zudem wurde offensichtlich eine Auflage mit einer Farbe gedruckt, die auf der Rückseite durchschlägt.

 
Kommentar

Eines der Paradestücke der Dienstmarken, zumindest in der bisherigen Literatur, ist dieser Marke mit de WZ 2 YI. Leider gibt es bis jetzt keinen schlüssigen Nachweiß, dass diese Variante überhaupt existiert. Es lassen sich dazu momentan keine Belege nachweisen. Beachtenswerte Frankaturen dieser Marke stellen tarifgenaue Einzelfrankaturen dar, die nicht sehr häufig vorkommen.

 
Quelle: Mit freundlicher Genehmigung der DBZ und dem Autor Peter Sicher von der ArGe DDR - Spezial
   
© Briefmarkn- und Münzclub 1905 Ludwigshafen/Rh. e.V.